Die tiefen Schülerzahlen haben dazu geführt, dass die Zukunft der Schule Steinhuserberg überprüft wird. Die Bildungskommission hat eine Arbeitsgruppe eingesetzt und informiert über den aktuellen Stand.

Seit Jahren sinken die Schülerzahlen im Schulhaus Steinhuserberg – oder sie stagnieren auf einem tiefen Niveau. Das könne für die Gemeinde Wolhusen finanzielle Folgen haben, wie sie in einer Mitteilung schreibt.

Der Kanton Luzern gibt nämlich vor, dass in einer Klasse mindestens 16 Kinder sein müssen. Ist das nicht der Fall, müssen Gemeinden ab dem Jahr 2020 sogenannte Ausgleichszahlungen leisten für Klassen, welche die kantonalen Vorgaben nicht erfüllen. Deshalb wird nun überprüft, ob und wie die Schule Steinhuserberg weitergeführt werden kann.

Derzeit gibt es im Schulhaus zwei verschiedene Abteilungen, nämlich eine 1. bis 3. Klasse und eine 4. bis 6. Klasse. Derzeit ist die Abteilung mit den jüngeren Schülerinnen und Schülern zwar verhältnismässig gut besetzt, da gleich neun Erstklässler eingeschult wurden im vergangenen Sommer. Die künftigen Schülerzahlen dürften jedoch Unterbestände aufweisen.

Bildungskommission überprüft Schulmodelle

Die Bildungskommission hat deshalb eine Arbeitsgruppe eingesetzt mit dem Ziel, ein Modell zu erarbeiten, um die Schule Steinhuserberg langfristig zu erhalten. Aufgrund von verschiedenen Reaktionen aus der Bevölkerung, unter anderem auch an der Orientierungsversammlung Ende Oktober, hat sich die Kommission entschieden, hiermit über den aktuellen Stand zu informieren.

Wie es in der Mitteilung heisst, überprüfe die Arbeitsgruppe verschiedene Schulmodelle. Dies brauche Zeit. Auf das nächste Schuljahr 2020/21 hin gebe es daher sicher noch keine Veränderungen, allfällige Anpassungen erfolgten frühestens auf das Schuljahr 2021/22 hin.

Sobald Ergebnisse vorliegen, will die Bildungskommission darüber informieren. Wer Fragen hat, kann sich bis dahin an Benedikt Küng, Schulleiter Primarschule, wenden.

Die Arbeitsgruppe wird präsidiert von Erika Lipp, Mitglied der Bildungskommission und wohnhaft im Steinhuserberg. Weitere Mitglieder sind: Nicole Kempter-Imbach, Mitglied Bildungskommission; Ueli Lustenberger, Gemeinderat; Rita Christen, Elternrat Steinhuserberg; Markus Siegenthaler, Präsident Gesamtelternrat; Silvan Wandeler, Klassenlehrer 4.-6. Klasse, Steinhuserberg; Regula Burri, Schulleiterin Spielgruppe und Kindergarten; Benedikt Küng, Schulleiter Primarschule.


Infos: Gemeinde Wolhusen / Foto: Pixabay