Jazztrompeter Peter Schärli und seine Band “Don’t change your hair for me” haben gestern das KKLW Zihlenfeldlöchli entjungfert, sozusagen. Sie haben das erste Konzert im neuen Wolhuser Kulturlokal gespielt.

Nicht schlecht gestaunt haben die rund 80 Gäste, als die zierliche Sängerin Sandy Patton – immerhin 71 Jahre alt – die ersten Töne anstimmte. Ihre Stimme hat eine Kraft und eine Tiefe, die man eher dem Klangkörper eines 300 Kilo schweren Mannes zugeordnet hätte.

Sandy Patton, die sich in die Herzen der Wolhuserinnen und Wolhuser sang. (Foto: Walti Hunkeler)

Der Schötzer Peter Schärli an der Trompete, Thomas Dürst am Bass und Antonia Giordano an der Gitarre liessen die Gäste ihre Leidenschaft für die Musik spüren.

Foto: Walti Hunkeler

Der Auftakt in die erste Saison des Kulturvereins KKLW Zihlenfeldlöchli ist gelungen. Bald folgt der nächste Event: Am Freitag, 25. Oktober 2019, wird der Film “Köhlernächte” gezeigt. Regisseur Robi Müller ist persönlich vor Ort und erzählt über dessen Entstehung.

Wer Mitglied im Kulturverein werden möchte: www.kklw.ch

Von links: Antonia Giordano, Peter Schärli, Sandy Patton und Thomas Dürst.