Im Saal der Rössli ess-kultur werden Mitte Mai über 100 Instrumente aufgestellt. Was im ersten Moment nicht gerade nach Ruhe und Entspannung klingt, soll genau das bewirken. Manuela Buchle-Brügger, aufgewachsen in Wolhusen, lädt mit Kolleginnen und Kollegen zur grossen Klangrotation.

«Klang führt schnell und wie von selbst in eine tiefe Entspannung», sagte Manuela Buchle-Brügger. Die ausgebildete Klangtherapeutin macht seit acht Jahren mit bei der grossen Klangrotation.

Dabei bespielt sie mit elf Kolleginnen und Kollegen diverse Klangschalen, Gongs und andere Instrumente, die kreisförmig angeordnet sind. Währenddessen liegen die Gäste in der Mitte auf bequemen Matten und entspannen sich. «Die Klangschwingungen können Verspannungen und Blockaden lösen», sagt Manuela Buchle-Brügger. Vorkenntnisse seien nicht nötig.

So wird der Rössli-Saal für die Klangrotation eingerichtet. (Bild: ZVG)

Eine Klangrotation in dieser Grösse und mit so vielen Instrumenten ist einzigartig in der Schweiz. Seit 2011 ist der Anlass jeweils im Frühling in Wolhusen, im Herbst im bernischen Worb. Aus dem ganzen Land reisen dafür Leute an.

Auch für Manuela Buchle-Brügger ist sie etwas Aussergewöhnliches. Normalerweise gibt sie in Schüpfheim Musikunterricht und hat eine eigene Praxis für Klangtherapie in Escholzmatt.

Das Team der Klangtherapeutinnen und -therapeuten. (Bild: ZVG)

Insgesamt 13 Klangrotationen werden in Wolhusen durchgeführt – jede dauert 75 Minuten. Die vier Tage seien intensiv, sagt Manuela Buchle-Brügger, das viele Stehen anstrengend. Sie möchte sie aber nicht missen. Denn dank den Klängen tauche sie in eine andere Welt ein und schöpfe daraus Kraft, um wieder für den Alltag gerüstet zu sein.

VERLOSUNG

Wir verlosen einen Liegeplatz im Wert von 70 Franken (das Datum wird mit dem Gewinner/der Gewinnerin danach abgemacht). Wer gewinnen will, schickt blitzschnell (bis am Freitag, 12. April 2019) ein Mail an redaktion@werwaswolhusen.ch. Mit deiner Adresse und Telefonnummer, please.