Mit 16 machte Fredi Bigler in der Küche erste Versuche, Bier zu brauen – am Wochenende eröffnet er seine eigene Brauerei. Die Wolhuserinnen und Wolhuser sind eingeladen, darauf anzustossen. Natürlich mit einem «Wolhuser Original».

Die ersten Versuche seien wenig erfolgreich gewesen, erzählt der 34-jährige Fredi Bigler mit einem Lachen.

«Anstelle eines Bieres entstand eine Art Champagner – beim Öffnen der Flasche schoss das Getränk an die Decke!»

Bald schon wurde das Bier aber geniessbar, auch weil sich Fredi damals intensiv mit dem passionierten Bierbrauer Christian Schönholzer austauschen konnte.

Nach diesen ersten Brauversuchen legte Fredi mehrere Jahre lang eine Pause ein, weil er beruflich eingebunden war. Erst Anfang 2019 kam er auf seine Leidenschaft zurück und wagte einen neuen Anlauf, um jeweils am Freitagabend mit seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein «Fürobebier» trinken zu können. Und merkte:

«Die Nachfrage stieg schnell und der Vorrat musste fein säuberlich eingeteilt werden. Das konnte es natürlich nicht sein!»

Fredi fackelte nicht lange und klärte ab, ob es nicht auch noch Platz für eine kleine Brauerei hätte, wenn sein Elternhaus und die Sport Garage Bigler an der Bahnhofstrasse sowieso umgebaut würden. Es hatte. Und so ist Fredi inzwischen in der Lage, pro Jahr rund 8000 Liter Bier zu brauen – also 24’000 Bierflaschen zu füllen.

Fredi Bigler – selber bestimmt ein Dorforiginal – produziert das «Wolhuser Original».

Wie die Plattform «WerWasWolhusen», die Fredi mitinitiiert hat, ist die Bierbrauerei eine Leidenschaft, in die er viel Herzblut investiert. Beide Projekte sieht er dazu da, um das Dorfleben zu stärken. Das hat auch den Namen des eigenen Bieres geprägt. Es heisst «Wolhuser Original».

«Jeder Wolhuserin und jeder Wolhuser ist ein Original und trägt etwas zur Gemeinschaft bei. Und eine gemütliche Bierrunde verbindet.»

Eine gemütliche Bierrunde in grösserem Rahmen gibt es auch am kommenden Samstag. Fredi Bigler lädt ein zur offiziellen Braurerei-Eröffnung. Die Besucherinnen und Besucher können Bier probieren, beim Brauen helfen und sich in gemütlichem Rahmen treffen. Es gibt Getränke, Essen & Musik. Es sind alle herzlich eingeladen.