Die Nachfrage nach den neuen Wohnungen am Wiggernweg, die speziell für ältere Menschen konzipiert sind, ist gross. Bereits sind alle 25 neu entstehenden Wohnungen vergeben. Sämtliche werden künftig von Wolhuserinnen und Wolhusern gemietet.

Mitten im Dorf wohnen und bei Bedarf Dienstleistungen vom Wohn-und Pflegezentrum Berghof (WPZ) beziehen: Das ist das Konzept der neuen Wohnungen am Wiggernweg. Sie sind daher besonders geeignet für ältere Personen, die zwar noch selbständig, aber ab und zu auf Hilfe angewiesen sind. Zum Beispiel liefert das WPZ Berghof auf Wunsch Mahlzeiten oder unterstützt die Mieterinnen und Mieter beim Einkaufen oder bei der Wäsche.
Blick in den Rohbau des neuen Gebäudes. (Foto: Willi Wey)
Foto: Willi Wey

Zeitplan stimmt

Die Bauarbeiten laufen nach Plan. Bereits am 14. Juni 2019 wird das Aufrichtungsfest stattfinden. Ein knappes Jahr später, im Frühling 2020, ist der Bezug der Wohnungen geplant. Das WPZ Berghof wird die Liegenschaftsverwaltung und die Bewirtschaftung des Gebäudes übernehmen. Und so wird das Gebäude fertig aussehen:

Bauarbeiten auch im WPZ

Ende Mai 2019 beginnen auch im WPZ Berghof Bauarbeiten. Die Cafeteria, die Küche, die öffentlichen WC-Anlagen und der Haupteingang werden modernisiert. Ausserdem wird das Wohnen am Wiggernweg über eine Passarelle direkt an die neue Cafeteria angeschlossen. Auch diese Arbeiten sollten im Frühling 2020 abgeschlossen sein.

Bewohnende laufend informiert

Die Bewohnenden des WPZ Berghof werden in regelmässigen Abständen von Geschäftsleiter Mark Studer über die Pläne und Bautätigkeiten informiert.
In der Kapelle des WPZ Berghof werden die Bewohnenden informiert. (Foto: WPZ Berghof)
Aktuelle Informationen zu beiden Bauprojekten sind auch auf der neuen Website des Wohn-und Pflegezentrums Berghof aufgeschaltet unter www.zentrum-berghof.ch.

Infos und Bilder: WPZ Berghof