Im kommenden Frühling sind in Wolhusen Wahlen. Geht es nach dem Vorstand der CVP Wolhusen, soll Lisbeth Wicki-Blum neu in den Gemeinderat.

Foto: CVP Wolhusen

Sie soll die Nachfolgerin werden von Gemeinderätin Rita Brunner-Lipp, die ihren Rücktritt angekündigt hatte.

Lisbeth Wicki-Blum (Jahrgang 1963) ist Biomedizinische Analytikerin HF und arbeitet am Luzerner Kantonsspital Wolhusen. Sie ist verheiratet und Mutter von vier erwachsenen Kindern. Aufgewachsen ist sie mit zehn Geschwistern auf einem Bauernhof auf dem Steinhuserberg.

Neben ihrer Arbeit im Spital ist Lisbeth Wicki-Blum seit 2001 freischaffende Korrespondentin für den Entlebucher Anzeiger. Weiter engagiert sie sich als Kommissionsmitglied im Urnenbüro der Gemeinde Wolhusen, als Vizepräsidentin im Wolhuser Forum für Geschichte und als Stiftungsrätin der Leberer-Stiftung.

Die CVP schreibt, sie könne mit Lisbeth Wicki-Blum eine gut vernetzte, erfahrene Person für den Gemeinderat vorschlagen. Die offizielle Nomination erfolgt an der Parteiversammlung am 4. November 2019.

Neben Rita Brunner-Lipp tritt auch Gemeindepräsident Peter Bigler (FDP) zurück. Die Bisherigen Willi Bucher (CVP), Gregor Kaufmann (CVP) und Ueli Lustenberger (SVP) stellen sich zur Wiederwahl. Damit sind bislang also vier Personen bekannt, die sich um einen der fünf Sitze im Wolhuser Gemeinderat bewerben.


Infos und Bild: CVP Wolhusen