Wolhusen hat noch keinen neuen Gemeindepräsidenten. Keiner der drei Kandidaten hat das absolute Mehr erreicht. Klar am meisten Stimmen holte im 1. Wahlgang Bruno Duss. Die Wahl bereits geschafft haben alle CVP-Kandidaten als Gemeinderäte & Gemeindeammann.

Wahl Gemeindepräsidium

  • Bruno Duss (parteilos, neu): 720 Stimmen
  • Ueli Lustenberger (SVP, bisher Gemeinderat): 471 Stimmen
  • Alfred Bigler (FDP, neu): 339 Stimmen
  • Vereinzelte: 31 Stimmen

Es wurden total 1561 gültige Stimmen gezählt. Kein Kandidat hat das absolute Mehr (von 781 Stimmen) erreicht. Es findet ein zweiter Wahlgang statt. 

Wahl Gemeindeammann

  • Willi Bucher (CVP, bisher): 1188 Stimmen GEWÄHLT

Willi Bucher ist damit klar gewählt und bleibt Gemeindeammann. Insgesamt wurden 1256 gültige Stimmen gezählt, das absolute Mehr lag bei 629 Stimmen. 

Wahl Gemeinderat

  • Gregor Kaufmann (CVP, bisher): 1290 Stimmen GEWÄHLT
  • Lisbeth Wicki-Blum (CVP, neu): 1101 Stimmen GEWÄHLT
  • Susanne Egli-Käslin (SVP, neu): 718 Stimmen
  • Ueli Lustenberger (SVP, bisher): 287 Stimmen
  • Alfred Bigler (FDP, neu): 68 Stimmen
  • Bruno Duss (parteilos, neu): 39 Stimmen
  • Vereinzelte: 84 Stimmen

Die beiden CVP-Kandidaten Gregor Kaufmann und Lisbeth Wicki-Blum haben die Wahl im ersten Wahlgang geschafft. Für den dritten Sitz im Gemeinderat ist ein zweiter Wahlgang nötig, weil die dritte offizielle Kandidatin Susanne Egli-Käslin das absolute Mehr (von 765 Stimmen) nicht erreicht hat. 


Die Stimmbeteiligung lag bei 59%.


Wann der zweite Wahlgang stattfindet, ist noch unklar wegen der Corona-Krise. Die Luzerner Regierung muss noch einen Termin festlegen. Ebenfalls unklar ist deshalb, bis wann sich Kandidatinnen und Kandidaten melden können für den zweiten Wahlgang. Es sind bei diesem auch neue Kandidatinnen und Kandidaten zugelassen.


Infos: Gemeinde Wolhusen