Mit dem Fahrplanwechsel im kommenden Dezember erhält Wolhusen mehr Zugverbindungen und eine neue Buslinie. Zuerst wird im Sommer aber noch gebaut. Zeitweise fahren dann statt Züge Ersatzbusse in Richtung Huttwil.

Pendler am Bahnhof Willisau. (Foto: Verkehrsverbund Luzern)

MEHR ZUGVERBINDUNGEN

Von Montag bis Freitag ist es morgens und abends jeweils kuschelig in den Zügen, weil dann am meisten Leute unterwegs sind. Ab dem 15. Dezember 2019 gibt es deshalb zu diesen Stosszeiten neu eine dritte Direktverbindung pro Stunde zwischen Willisau und Luzern (S-Bahn-Linie S77).
Will heissen: Pro Stunde fahren in Wolhusen jeweils drei Züge ab nach Luzern. Morgens zum Beispiel starten Züge um 06.20, 06.45 und neu auch um 06.59 Uhr in Wolhusen.
Ausserdem kommen Leute mit Bettflucht oder einem grässlich strengen Job noch früher nach Luzern. Neu fährt der erste Zug schon um 05.20 Uhr in Wolhusen ab.
Umgekehrt gibt es im Feierabendverkehr auch mehr Züge von Luzern nach Wolhusen. Zum Beispiel fahren nicht nur um 17.16 und 17.57 Uhr Züge in Luzern ab, sondern neu auch dazwischen um 17.37 Uhr.
Hier zu sehen: Die neue Bahnlinie S77 (rot) und die neue Buslinie 212 (grün) ab Wolhusen. Karte: Verkehrsverbund Luzern

NEUE BUSLINIE

Ab Mitte Dezember 2019 gibt es zu den Hauptverkehrszeiten auch eine neue Busverbindung zwischen Malters und Wolhusen. Damit kann zum Beispiel von Wolhusen aus das Industriegebiet Schachen einfacher erreicht werden.
Die Busse fahren in Wolhusen zu folgenden Zeiten ab: morgens um 05.45 / 06.45 / 07.45, abends um 15.31 / 16.31 / 17.31 / 18.31 Uhr. Sie halten jeweils in Werthenstein, Schachen Industrie, Schachen Dorf und Malters Bahnhof.
Umgekehrt bringen die Busse Passagiere von Malters, Schachen oder Werthenstein an den Wolhuser Bahnhof. Sie fahren zu folgenden Zeiten ab in Malters: morgens um 06.09 / 07.09 / 08.09 Uhr und abends um 15.53 / 16.53 / 17.53 / 18.53 Uhr.
Bis zum Fahrplanwechsel Mitte Dezember soll in Wolhusen ein provisorischer Bushof gebaut werden.
Der Bahnhof Wolhusen.

STRECKE GESPERRT IM SOMMER

Zwischen dem 6. und 29. Juli 2019 ist die Bahnstrecke zwischen Wolhusen und Huttwil gesperrt. Es verkehren Ersatzbusse. Der Grund: Der Bahnhof Menznau wird ausgebaut. Dort entstehen zwei neue, hindernisfreie Perrons und eine neue Buswendeschlaufe. Künftig werden in Menznau zwei Züge gleichzeitig halten können, schreibt die BLS – eine Voraussetzung für die neue Linie S-Bahn-Linie S77.
Während dieser Streckensperrung wird die BLS auch weiterhin intensiv am 32 Meter langen Bahnviadukt in Wolhusen bauen.


Infos: Verkehrsverbund Luzern / BLS