Eine grossartige Persönlichkeit ist nicht mehr: Anna Leberer ist am vergangenen Donnerstag gestorben. Das teilt der Stiftungsrat der Leberer-Stiftung Wolhusen mit.

Am 11. Juni 2020 hat sich der Lebenskreis von Anna Leberer im Wohn- und Pflegezentrum Berghof Wolhusen geschlossen. Anna Leberer, geboren am 19. September 1918, stellte sich zeitlebens ganz in den Dienst der Mitmenschen, insbesondere von Kindern mit Beeinträchtigung.

Zusammen mit ihren Schwestern Maria und Josy gründete und betrieb Anna Leberer das Kinderhaus Weidmatt Wolhusen. Die drei Leberer-Schwestern schufen ein beachtliches Sozialwerk, welches heute zur Stiftung für Schwerbehinderte Luzern SSBL gehört. Anna Leberer war zudem langjähriges Mitglied der Leberer-Stiftung Weidmatt Wolhusen.

Die Verabschiedung von Anna Leberer findet wie folgt statt:

  • Aufbahrung in der Totenkapelle Wolhusen bis am Sonntag, 14. Juni 2020
  • Sterbegebet: Freitag, 19. Juni 2020, 19.30 Uhr in der Kapelle des Wohn- und Pflegezentrums Berghof Wolhusen
  • Abschiedsgottesdienst: Donnerstag, 25. Juni 2020, 9.30 Uhr in der Pfarrkirche Wolhusen, anschliessend Urnenbeisetzung im Gemeinschaftsgrab

“Wenn die Sonne des Lebens untergeht, leuchten die Sterne der Erinnerungen”


Hinweis: SRF hat im vergangenen Jahr einen berührenden Bericht über Anna Leberer gemacht. Wer ihn nochmals hören möchte: BEITRAG ÜBER ANNA LEBERER


Text: Lisbeth Wicki Blum, Mitglied des Stiftungsrates der Leberer-Stiftung